Get Adobe Flash player

Kormoran und Haubentaucher

im Vogelschutzgebiet an der Salzachmündung
Treffpunkt: Haiming, Winklham, Parkplatz am Inn

Innspitz-02

An den Innufern kann die vielfältige Wasservogelfauna ebenso beobachtet werden wie die Spuren der Biber.
Hinter dem Damm am Inn entlang windet sich ein enger Pfad durch das Naturschutzgebiet "Unterer Inn", einem Vogelschutzgebiet von europaweiter Bedeutung.

Besonders im Herbst und Winter beeindruckt die Vogelwelt: Silberreiher, Kormorane und Haubentaucher sind hier zu Gast.

Im Frühling sind Flussseeschwalben beim Brüten zu sehen.

Beeindruckende Erlen und Weiden säumen den Weg. Die mittelalterliche Sage von der "Alten Irle" erzählt von den Ängsten unserer Vorfahren vor Naturgeistern, sowie ihr Glaube an ihre Erneuerungskräfte.
möglichst ein Fernglas mitbringen


Haiminger Au

oder Kleiner Bruder Biber
Naturschutzgebiet zwischen Inn und Salzach
Treffpunkt: Sportgaststätte in Haiming

Besonders im Frühjahr ist das Waldgebiet hinter dem Inndamm berühmt für seine Frühjahrsblüher: Märzenbecher und Schneeglöckchen, Leberblümchen, gelbe und weiße Buschwindröschen, sowie Gelbstern und das Josefiblüml erfreuen das Auge Mitte März. Flächenweise wachsender Bärlauch erfüllt die Luft mit aromareichem Duft. An einer historischen Ölmühle führt der Weg vorbei zum Lebensraum des Bibers. Seinen Bau können wir ebenso aus der Nähe betrachten wie seine Nagespuren und Biberrutschen ins Wasser. Er hat einen großen Bach gestaut, um den Eingang unter Wasser zu halten. Altehrwürdige Eichen, Buchen, Erlen und Weiden säumen den Weg. Kurze Gedichte passend zur Natur begleiten uns. Haubentaucher und Duckentlein können wir hinter dem Damm entdecken. Die frei erzählte Wolfdietrichsage von der "Alten Irle" ist spannend und interessant. 

biberkind-02

 image016

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fragen Sie doch gleich hier Ihren Wunschtermin an!